Foodblog: Soul-Food aus dem eigenen Ofen

Die beste Antwort auf winterliche Nässe, Kälte und fiesen Wind? Ganz klar: Soul-Food aus dem eigenen Ofen!

Zutaten für Birnen-Zimt-Schnecken

500 g Weizenmehl Type 505

300 g Milch, 3,5 % Fett

1 Päckchen Trockenhefe

60 g Butter

1 mittelgroßes Ei

Abrieb einer Zitrone

1 Vanilleschote

1 TL Salz

60 g Haushaltszucker

Für die Füllung:

3 Birnen, fein gewürfelt

50 g Walnüsse

50 g Zucker

1 Schuss Obstler, Birnenschnaps o.ä.

Außerdem:

300 g Mascarpone

Zimt

Puderzucker

Für den Teig alle Zutaten aus dem ersten Block miteinander vermischen und für 12-15 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten. Durch das lange Kneten wird der Teig fest, elastisch und klebt nicht. Der fertige Teig ruht dann an einem warmen Ort, bis er sein Volumen ungefähr verdoppelt hat.

Währenddessen für die Füllung die Walnüsse grob hacken und mit etwas Butter leicht anrösten. Die Nüsse beiseite stellen und in der heißen Pfanne die gewürfelten Birnenstücke kurz anbräunen. Die Walnüsse und den Zucker zugeben, kurz vermengen und dann mit einem guten Schuss Obstler ablöschen und kurz den Alkohol verkochen lassen. Die Birnen schließlich in ein Sieb geben und abtropfen lassen, der aufgefangene Saft wird später für das Frosting verwendet.

Nun wird der Teig auf einer Fläche von ca. 50 x 30 cm ausgerollt. Darauf wird die Mascarpone verteilt, die für eine bessere Streichfähigkeit mit ein paar Esslöffeln Milch weich gerührt wurde. Über die Mascarpone wird die Birnen-Nuss-Masse verteilt, darüber streut man ein paar Teelöffel Zimt nach Geschmack.

Nun wird der Teig eingerollt, so dass eine längliche Teigrolle mit einer leckeren Füllung entsteht. Die Teigrolle wird alle 6 cm eingeschnitten, so dass insgesamt 8 ungefähr gleich große Schnecken daraus entstehen. Die Schnecken werden dann auf den Schnittseiten in den Dopf (ca. 6 Liter Fassungsvermögen) oder in eine passende Backform gesetzt, der vorher mit Butter gefettet und mehliert wurde. Dort dürfen die Birne-Zimt-Schnecken nun noch 10 Minuten ruhen.

Zuletzt müssen die Zimtschnecken noch gebacken werden.

Im Ofen: Der Ofen wird auf 180 °C vorgeheizt und der geschlossene Dopf (Alternativ ein guter Bräter mit Deckel) für rund 40-45 Minuten eingestellt. Sobald die Oberfläche bräunliche Stellen bekommt, kann das Gebäck aus dem Ofen genommen werden und bei geöffnetem Deckel auskühlen.

Birnen-Zimt-Schnecken

Mit Briketts: Im Anzündkamin werden 22 abgezählte Briketts durchgeglüht. Auf den Deckel werden 14 Briketts platziert, unter den Dopf kommen die verbleibenden 8 Briketts. Diese werden nach rund 25 Minuten zum Rand geschoben, so dass die Schnecken nur noch mit Oberhitze weiterbacken. Grund hierfür ist der Zucker im Teig, der sonst am Dopfrand verbrennen und das Gebäck bitter machen kann. Auch im Dopf beträgt die Backzeit rund 45 Minuten.

Während die Schnecken backen, wird der aufgefangene Saft mit Puderzucker vermengt, bis eine dickflüssige Masse entstanden ist – fertig ist das Frosting!

Wenn die Backzeit vorbei ist, sollten die Schnecken bei geöffnetem Deckel für rund 20 Minuten abkühlen. Das verhindert austretenden Dampf beim Anschnitt und hält die Birne-Zimt-Schnecken für ein paar Tage saftig – sofern sie bis dahin nicht schon längst verspeist wurden. Vor dem Servieren wird das Frosting auf dem Teller über das Gebäck gegeben.

Guten Appetit!

2019-05-19T08:24:47+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden