Der Westerwald: Über Wälder, Höhlen und Schächte

Gelegen im Länderdreieck Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen wird das Mittelgebirge Westerwald nicht nur von ausgedehnten Wäldern, malerischen Schluchten und eindrucksvollen Felsformationen geprägt, sondern auch von einer langen Tradition im Bergbau, historischen Städtchen und sehenswerten Schlössern, Burgen und Klöstern  ein vielfältiges Reiseziel, das nicht nur für Naturliebhaber und Wanderer immer attraktiver wird.

Berge, Seen, Höhlen: Natur erleben im Westerwald

Der Westerwald hat nicht nur weitläufige Wälder für lange Wanderungen zu bieten, sondern verfügt mit zahlreichen Seen und Talsperren, Bergen und Aussichtstürmen, Schluchten und Schauhöhlen über vielfältige Landschaften und Naturräume, die dem Mittelgebirge seinen besonderen Reiz verleihen.

Mit 657 m ist die Fuchskaute im Hohen Westerwald die höchste Erhebung des Mittelgebirges, die jedoch nicht über einen Aussichtsturm verfügt; schöne Rundsichten bieten der Raiffeisenturm auf dem Beulskopf sowie der Bismarckturm bei Altenkirchen. Vom Gräbersberg reicht der Blick an klaren Tagen bis zur Eifel.

Der Westerwald ist auch ein Paradies für Wasserratten: überregional bekannt sind zum einen die Krombachtalsperre mit ihren vielfältigen Wassersportmöglichkeiten sowie die sogenannte Westerwälder Seenplatte, eine Teichlandschaft nördlich von Montabaur, und der Wiesensee bei Westerburg, der besonders im Sommer mit seiner herrlichen Naturlandschaft zum Verweilen einlädt. Urwüchsige Natur kann man auch in der Holzbachschlucht bei Gemünden erleben – hier hat sich der Holzbach durch Basaltwände gegraben, die über 20 m in dem engen Tal in die Höhe ragen.

Bei Breitscheid findet sich mit der Schauhöhle Herbstlabyrinth die modernste Schauhöhle Deutschlands – besonders beeindruckend ist der stimmungsvoll ausgeleuchtete Höhlensaal mit seinen Tropfsteinen.

Abendstimmung in Runkel an der Lahn

Burg Runkel in Runkel an der Lahn – © m. letschert- fotolia.com

Burgen, Klöster, Schaubergwerke: Sehenswürdigkeiten im Westerwald

Beeindruckende Bauwerke wie Burgen, Festungen, Schlösser und Klosteranlagen prägen den Westerwald über der Erde, während unter Tage die alten Traditionen des Bergbaus in Industrieparks, Gruben, Schächten und Schaubergwerken bewundert werden können, die einst Basalt in dem Mittelgebirge gefördert haben.

Sehenswerte Bauwerke sind die Burg Greifenstein mit dem Deutschen Glockenmuseum bei Herborn, die Burg Runkel, die über dem gleichnamigen Städtchen thront als beeindruckender Verteidigungsbau des deutschen Mittelalters sowie das barocke Schloss Montabaur, das Wahrzeichen der Stadt. Lohnenswert ist auch ein Besuch der Abtei Marienstatt bei Hachenburg, ein Zisterzienserkloster aus dem 13. Jahrhundert, dessen frühgotische Basilika die größte Orgel des Westerwalds beherbergt, sowie des Klosters Marienthal mit sehenswertem Gnadenbild.

Unter die Erde geht es im Besucherbergwerk Fortuna in Oberbiel bei Solms, an das ein Feld- und Grubenbahnmuseum angeschlossen ist. Im Tertiär- und Industrie-Erlebnispark Stöffel kann man nicht nur Fossilienfunde aus den Steinbrüchen und die eindrucksvollen Industriegebäude des Basaltabbaus besichtigen, sondern bekommt auch einen Einblick in die harte Arbeit der Bergleute früherer Zeiten.

Rundwanderweg bei Elsoff im Westerwald

Wanderweg bei Elsoff im Westerwald – © wanderatlas- fotolia.com

Durch Wald und Fluss: Aktiv im Westerwald

Vielfältige Landschaften und unterschiedliche Naturräume im Westerwald bilden die ideale Voraussetzung für die verschiedensten Aktivitäten an der frischen Luft – möglich ist nicht nur Wandern oder Radfahren, sondern auch Wassersport und im Winter sogar Skilanglauf oder Schlittschuhlaufen auf dem Wiesensee.

Der schönste und bekannteste Wanderweg im Westerwald ist der Westerwaldsteig, der auf 235 km und 16 Etappen durch das Mittelgebirge führt und viele sehenswerte Bauwerke und Naturdenkmale miteinander verbindet. Ideal für kleinere Touren und kurze Wanderungen sind die sogenannten Wäller Touren, die mit abwechslungsreichen Strecken und vielen Highlights am Wegesrand nach draußen locken.

In drei Etappen rund um den Westerwald geht es mit dem Fahrrad auf der Westerwaldschleife, und der Westerwald-Rhein-Radweg führt vom Rhein aus 73 km quer durch das Mittelgebirge.

2019-03-27T11:21:32+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden