Kulturlandschaft Wachau

Entdecken Sie die Kulturlandschaft Wachau

Zwischen Melk und Krems in Niederösterreich erstreckt sich einer der schönsten Abschnitte der Donau: die Kulturlandschaft Wachau. Das von einer vielfältigen Natur geprägte Flusstal am Durchbruch der Donau wurde zusammen mit den Benediktinerstiften Melk und Göttweig sowie der Kremser Altstadt zum UNESCO-Kultur- und Naturerbe erklärt. Die Region im Donautal besticht mit grünen Landschaften und zählt zu den bekanntesten Weingebieten des Landes: Südlich an den Fluss grenzt der Dunkelsteinerwald, nördlich des Stroms erstreckt sich das Waldviertel. Trauben für Riesling und Grünen Veltiner wachsen beispielsweise an den Rebstöcken der Terrassengärten rund um die Weinbauorte Arndsorf, Dürnstein, Mautern, Spitz und Weißenkirchen. Zudem erwartet Sie die Kulturlandschaft mit zahlreichen Kirchen, Klöstern, Schlösser und Burgen, deren Spuren teilweise bis in die Römerzeit zurückreichen.

Burgruine Aggstein in der Kulturlandschaft Wachau

Burgruine Aggstein an der Donau – Wachau
© serkat Photography – fotolia.com

Aktiv das Naturerbe im Weinland Wachau erkunden

Auf dem Donauradweg wandern oder radeln Sie durch die sanften Hügelwelten der Region im nordöstlichen Österreich. Unterwegs laden Sie zahlreiche Weingüter zur Verkostung und einer zünftigen österreichischen „Jaus’n“ ein. Neben Rebterrassen prägen Aprikosen- und Apfelbaumgärten die fruchtbare Gegend. Mit dem Wein- und Obstanbau stehen zahlreiche lokale Feste und Feiern wie der Marillenkirtag oder das Rieslingsfest in Verbindung. Weitere Volksfeste sowie Burg- und Schlossfestspiele machen Sie mit den Geschichten, Bräuchen und Traditionen der Region bekannt. In nur etwa 80 km Entfernung zur Hauptstadt Wien, durch die der Donauradweg führt, können Sie in die ruhigen Naturlandschaften der Wachau eintauchen. Weite Ausblicke auf das Flusstal begleiten Wanderungen in den Höhenlagen, beispielsweise zum Jauerling oder zum Buchstein hinauf. Wer sich auf seinen Touren entlang der Donau nicht genügend auspowert, kann alljährlich im Herbst am Wachau-Marathon teilnehmen.

Perlen der Kulturlandschaft Wachau an der Donau

Wahrzeichen von Krems ist das Steiner Tor, durch das Sie das historische Zentrum der Kulturstadt mit bedeutendem Hafen an der Donau betreten. Flanieren Sie entlang gotischer und barocker Baudenkmäler durch die Altstadt, besichtigen Sie Schlösser und Burgruinen oder besuchen Sie eines der örtlichen Museen, darunter die Kunsthalle Krems und das Karikaturmuseum mit Werken des Cartoonisten Manfred Deix. Weltkulturerbe in aussichtsreicher Höhenlage erwartet Besucher der Stifte Göttweig und Melk. Beide schlossartigen Benediktinerklöster bestechen mit barocker Architektur und beherbergen Museen, die Exponate zur Musik und Kunst der christlich-abendländischen Kultur präsentieren. Gartenarchitektur des 18. Jahrhunderts begrüßt Sie im Klosterpark des Stifts Melk, dessen barocken Pavillon kunstvolle Fresken zieren. Bekannt ist die Kulturlandschaft Wachau zudem als Fundort der Venus von Willendorf; die altsteinzeitliche Skulptur ist Österreichs ältestes Kunstwerk.

2017-07-31T00:30:50+02:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden