Forggensee

Der Forggensee ist ein vom Fluss Lech durchflossener Stausee bei Füssen im bayerischen Allgäu und gehört mit knapp 16 qkm Fläche zu den größten Seen Bayerns. Entstanden ist der Forggensee in den 1950er Jahren – Gründe für den künstlichen Stausee waren damals Energiegewinnung, Schutz vor Hochwasser und die Sicherung des Donauwasserstandes. Im Winter ist der See trocken und der Grund ist begehbar, so dass man noch Spuren einstiger Geschichte findet: Grundmauern von Gebäuden, die für den See geflutet wurden (etwa der Weiler Forggen, der dem See seinen Namen gab), tauchen ebenso wieder auf wie Spuren alter Straßen – sogar die alte Römerstraße Via Claudia Augusta ist dann sichtbar.

Im Sommer ist der Forggensee Anziehungspunkt für Badegäste, Wassersportler und Erholungssuchende gleichermaßen. Es gibt mehrere Segelschulen, und seit 1955 existiert eine Forggenseeschifffahrt. Der Forggensee besitzt eine naturnahe Uferlinie und dank des Lechs, der klares Wasser aus dem Gebirge mitführt, eine hohe Wasserqualität. Der gesamte Uferbereich des Sees ist frei zugänglich und darf nicht bebaut werden. Badeplätze sind rund um den See verteilt, von denen einige sogar von den Forggensee-Ausflugsschiffen direkt angefahren werden.

Neben Baden und Schwimmen eignet sich der Forggensee hervorragend für Wassersport aller Art: ob Angeln, Rudern, Surfen, Segeln oder Schnorcheln, all das ist hier möglich. Eine Einschränkung gibt es allerdings: Motorboote dürfen aufgrund des Lärms den See nicht befahren.

Sehenswürdigkeiten: Schloss Neuschwanstein, Schloss Hohenschwangau, Kloster Ettal, die historischen Städte Füssen, Kempten und Kaufbeuren

Durchschnittliche Wassertemperatur: 20-24 Grad

Geographische Lage: Landkreis Ostallgäu bei Füssen, Bayern

Rad- und Wanderwege: Auf einer durchweg asphaltierten Runde von 38 km Länge kann man zunächst den Forggensee und dann über Füssen auch den Hopfensee umrunden. Für Familien mit Kindern sowie Käseliebhaber ist der 38,5 km lange Emmentalerradweg gut geeignet, der an Sennereien und Käsereien vorbeiführt.

Sonstiges: Im Süden des Sees bei Füssen wurde im Jahr 2000 das Musiktheater Füssen auf einem neu aufgeschütteten Grundstück eröffnet. Mehr über die Entstehung des Forggensees zeigt das Informationszentrum des Kraftwerks an der Staustufe 1 nahe Roßhaupten. Zweimal wöchentlich finden dort auch Führungen statt. Der See bietet ausreichend Parkmöglichkeiten und ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen.

http://www.stadtfuessen.com

2018-03-29T16:08:51+02:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden