Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
All jene, die sich für die Entstehung professioneller Kunst interessieren, sollten sich das Wochenende vom 8. bis 10. Juli 2016 vormerken: im Künstlerdorf Worpswede finden dann nämlich die drei Tage des Offenen Ateliers statt, an denen Künstler ihre Ateliers öffnen und sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen lassen. Künstler aus verschiedenen Bereichen wie Malerei, Skulptur, Fotografie, Grafik, Design, Keramik, Collage, Schmuck- oder Textilgestaltung stehen für Gespräche zu Verfügung und erklären, wie aus einer Idee Kunst wird und wie ein Kunstwerk entsteht. Dabei öffnen nicht nur große und kleine Ateliers in der Künstlerlandschaft am Teufelsmoor ihre Pforten, sondern auch Gärten, Höfe und Privathäuser, die dem Besucher das Leben als Künstler näherbringen.
Offene Ateliertage Worpswede

Offene Ateliertage Worpswede, Atelier Waledemar Otto © Foto Krohn

Ein umfangreiches Rahmenprogramm rundet die Tage des Offenen Ateliers ab: man kann mit den Künstlern nicht nur ins Gespräch kommen, sondern auch Vorführungen traditioneller Herstellungsverfahren beiwohnen; unter anderem werden Intarsie, Radierung und Lithographie demonstriert oder die Herstellung einer Skulptur im Bronzeguss. In manchen Ateliers kann der Besucher auch selbst aktiv werden.
Offene Ateliertage Worpswede

Offene Ateliertage Worpswede, Goldschmiedewerkstatt Helga Friedrichs © Foto Krohn

Des Weiteren gibt es in diesem Jahr die Möglichkeit, auf einer 15 km langen, geführten Radtour durchs Grüne verschiedene Ateliers anzufahren und sich über die Arbeit der Künstler zu informieren. Erstmalig finden auch Rundgänge zu ausgewählten Ateliers als geführte Spaziergänge statt, auf denen man viel Wissenswertes über die Künstlerkolonie erfährt. Samstags gibt es zusätzlich einen langen Shopping-Abend in der Worpsweder Innenstadt; die Geschäfte in der Bergstraße haben bis 22 Uhr geöffnet. Für weiter entfernte Ateliers steht an der Tourist-Information ein Shuttle-Service bereit.