Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Einst eroberte der Sachse Gustav Hermann Krumbiegel das ferne Land Indien mit seinem Talent für die Gartenkunst. Seine Geschichte hört sich wie ein klassisches Märchen an: Krumbiegel kam als erstes Kind einer großen, mittelosen Familie zur Welt. Wie es zu der Zeit üblich war, fing er mit 14 Jahren eine Lehre zum Gärtner in den Königlichen Gärten von Pillnitz an. Nach Aufenthalten in Schwerin und London, landet er schließlich 1893 in Indien. Zu dem Zeitpunkt hatte er bereits eine exzellente Reputation als Gestalter von Gärten und so wollten ihn gleich zwei Maharadschas in ihre Dienste nehmen. Gustav Hermann Krumbiegel schaffte es schlußendlich aus der Stadt Bangalore in Südindien eine berühmte Gartenstadt mit prächtigen Anlagen zu machen. Eine Sonderausstellung erzählt anhand von vielen persönlichen Dingen die Geschichte des berühmten Sachsen nach. Doch das ist längst nicht alles: von Juni bis Oktober erwartet die Gäste jede Menge blühende Farbenpracht im Pillnitzer Schloßpark. So soll ein Eindruck der einstigen Herrlichkeit von Indischen Gärten vermittelt werden. Blumentreppen, Pfauenskulpturen und Kräuter aus indischen Gefilden sind nur ein Teil des Themenjahres 2016. Es warten außerdem auf die Besucher diverse Veranstaltungen wie Führungen, Vorträge, Reiseberichte, Yogastunden im Park sowie weitere Meisterwerke der Floristik.  
Feierlichkeiten

Feierlichkeiten zum Ruhestand Krumbiegels © Harish Padmanabha / Schloss und Park Pillnitz