Ulm – Münster, Mittelalter, Kunsthalle Weißhaupt

Ulm an der Donau ist vor allem bekannt für sein Münster, dem höchsten Kirchturm der Welt – kommen Sie mit auf einen Streifzug durch die ungewöhnliche Stadt und sehen Sie, wie Ulm den Kontrast von Mittelalter und Moderne bewältigt!

Das mittelalterliche Ulm kam im 15. Jahrhundert zu einigem Wohlstand – den man bis heute sieht, und das nicht nur an der gewachsenen Einwohnerzahl von inzwischen 100000 Einwohnern. Das Wahrzeichen der Stadt ist das Münster, das im Jahr 1377 begonnen wurde und über 500 Jahre auf seine Fertigstellung warten musste. Über 800 Stufen geht es hinauf auf den höchsten Kirchturm der Welt – eine Turmbesteigung ist ein Muss bei einem Besuch in Ulm! Direkt gegenüber befindet sich mit dem futuristisch anmutenden Städtehaus eines der zahlreichen modernen Bauwerke der Stadt, in der Alt und Neu nebeneinander hervorragend harmonieren.

Die Kunsthalle Weißhaupt mit ihrem ebenfalls modernen Bau zeigt zeitgenössische Kunst – und das Ulmer Museum schlägt wieder den Bogen in die Vergangenheit, denn hier kann man den Löwenmenschen besichtigen, die mit 30000 Jahren älteste Kunstfigur der Welt.

2016-11-14T11:12:21+01:00