Berlin – entlang der Mauer zur Gedenkstätte

Berlin ist eine geschichtsträchtige Stadt mit einer sehr bewegten Vergangenheit – die man heute noch überall im Stadtgebiet antreffen kann. Insbesondere die Narben der deutsch-deutschen Teilung kann man über die ganze Stadt verteilt finden – nicht nur am Brandenburger Tor, dem Checkpoint Charlie oder der Eastside Gallery. Kommen Sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit!

Die erste Station ist die Gedenkstätte Berliner Mauer – hier kann man noch heute nachvollziehen, wie die Mauer damals ganze Wohngebiete zerschnitt und die ehemaligen Grenzanlagen besichtigen. Hier wird auch mit einem „Fenster des Gedenkens“ der Maueropfer gedacht. Der Wachturm in der Kieler Straße diente einst als Grenzturm und steht heute mitten in einem Wohngebiet – auch er ist heute eine Gedenkstätte für alle Maueropfer. Die dritte Station ist der Domfriedhof St. Hedwig – einst verlief die Grenze mitten durch den Friedhof, die einstigen Grabmale wurden einfach abgeräumt und zerstört, so dass nur wenige von ihnen gerettet werden konnten.

2016-11-14T11:00:19+01:00