Zeche Zollverein

UNESCO-Welterbe im Ruhrgebiet

Die Zeche Zollverein war von 1851 bis 1986 ein aktives Steinkohlebergwerk in Essen – heute hat sie sich zur größten Touristenattraktion im Ruhrgebiet entwickelt, ist das Wahrzeichen der Region, ein herausragendes Monument der Industriekultur und wurde im Dezember 2001 sogar zum Welterbe der UNESCO erklärt, und zwar als erste und bislang einzige Welterbestätte im Ruhrgebiet.

 

Die Zeche Zollverein gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO

Die Zeche und Kokerei Zollverein gehören seit 2001 zum UNESCO-Welterbe © Jochen Tack / Stiftung Zollverein

Von der Steinkohle zum Welterbe: Strukturwandel der Zeche Zollverein

Die Zeche Zollverein war schon immer ein Ort der Superlative: Das Bergwerk galt als das größte und leistungsfähigste weltweit, nach der Modernisierung in den 1930er Jahren, die die Fließbandproduktion zur Zeche brachte, wurden täglich mehr als 23.000 Tonnen Rohkohle gefördert – die vierfache Menge einer durchschnittlichen Revierzeche. Insgesamt beschäftigte die Zeche bis zu ihrer Schließung im Jahr 1986 600.000 Mitarbeiter. Bereits im Dezember 1986 wurde die Zeche unter Denkmalschutz gestellt und so vor dem Abriss bewahrt, 1989 begann dann die Sanierung der Schachtanlage für eine Neunutzung der Hallen und Gebäude, die im Jahr 1999 abgeschlossen wurde. Heute repräsentiert der komplett erhaltene Komplex exemplarisch die soziale, ökonomische, ästhetische und industrielle Geschichte des Kohle- und Stahlzeitalters.

Touristische Highlights der Zeche Zollverein

Zentrale touristische Attraktion des Industriedenkmals Zeche Zollverein ist der Denkmalpfad ZOLLVEREIN®, der die gigantischen, im Originalzustand erhaltenen Übertageanlagen der Zeche und Kokerei Zollverein eindrucksvoll erschließt. Der Zugang zum Denkmalpfad ist nur über Führungen möglich – 110 geschulte Gästeführer geleiten die Besucher durch die Übertageanlagen der einst größten Zeche der Welt.

Denkmalpfad der Zeche Zollverein

Blick in den Denkmalpfad ZOLLVEREIN® © Jochen Tack / Stiftung Zollverein

Das Ruhr Museum in der ehemaligen Kohlenwäsche zeigt auf drei Ebenen die ereignisreiche Vergangenheit des Ruhrgebiets. Neben der Dauerausstellung „Natur, Kultur und Geschichte des Ruhrgebiets“ werden wechselnde Sonderausstellungen präsentiert. Ebenfalls in der Kohlenwäsche befindet sich die erste Anlaufstelle für Besucher der Welterbestätte, das RUHR.VISITORCENTER, das umfangreiche Informationen über das Zollverein-Gelände und weitere industriekulturelle Highlights in der Region bietet. Im „Portal der Industriekultur“ werden mit multimedialen Inszenierungen und innovativen Informationsstandorten 18 Ankerpunkte der Route der Industriekultur in Nordrhein-Westfalen gezeigt. Das Red Dot Design Museum im Kesselhaus der Zeche beherbergt die weltweit größte Ausstellung zeitgenössischen Designs.

Das Doppelbock-Fördergerüst der Zeche Zollverein

Das Doppelbock-Fördergerüst bei der ExtraSchicht 2015 © Jochen Tack / Stiftung Zollverein

Kunst und Kultur auf dem Areal der Zeche und Kokerei Zollverein

Namhafte Künstler sind auf dem Gelände der Zeche und Kokerei Zollverein mit Ateliers und Arbeiten vertreten, die durch Sonderausstellungen, Konzerte sowie Tanz- und Performance-Aufführungen ergänzt werden. Spektakuläre Kulturerlebnisse, inspirierende Uraufführungen und Neuinszenierungen internationaler Künstler bringt das internationale Kulturfestival Ruhrtriennale auf das Welterbe. Wo früher Gestein als Abfallprodukt der Kohleförderung gelagert wurde, hat sich die Natur das Glände zurückerobert: der Zollverein Park dient nicht nur Besuchern, sondern auch Anwohnern als Erholungs- und Freizeitareal. Das UNESCO-Welterbe Zollverein bietet darüberhinaus 14.000 qm Veranstaltungsfläche in eindrucksvollen Räumen für Kongresse, Tagungen, Firmenevents, Produktpräsentationen oder private Feiern wie Jubiläen und Hochzeiten.

Kokerei der Zeche Zollverein

Mit Einbruch der Dämmerung taucht die Lichtinstallation von Jonathan Speirs und Mark Major die Kokerei Zollverein in rotes und blaues Licht © Frank Vinken / Stiftung Zollverein

2017-07-31T10:47:41+00:00