Live Escape Games – Abenteuer auf kleinem Raum

Wer Abenteuer und Nervenkitzel mit Rätselraten und logischem Denken verbinden will, der ist hier richtig: Live Escape Games sind ein interessanter neuer Trend, der sich aus Adventure Games für den Computer entwickelt hat und immer mehr Menschen begeistert. Lassen Sie sich einsperren – mit Familie, Freunden oder Kollegen, und finden Sie in 60 Minuten den entscheidenden Schlüssel, um zu entkommen!

Die Entstehungsgeschichte von Live Escape Games

Live Escape Games haben wie erwähnt ihren Ursprung in sogenannten „Point-and-Click“-Games für den Computer; die Grundzüge des Spielsystems stammen aus dem Adventure-Genre. Das Spielkonzept reicht bis in die 1980er Jahre zurück, die größte und populärste Verbreitung der Escape Games erreichte jedoch das Spiel „Crimson Room“ des Japaners Toshimitsu Takagi aus dem Jahr 2004. Hier wird die Spielstruktur klar definiert: Aus der Ego-Perspektive muss der Spieler Hinweise, Gegenstände, Codes und vieles mehr in einem abgeschlossenen Raum finden und sich mittels Lösen von Rätseln in einer vorgegebenen Zeit aus diesem Raum befreien. Vermutlich um das Jahr 2006 herum entstanden dann bereits die realen Umsetzungen dieser klar definierten Spielstruktur.

Live Escape Games, Spielkonzept

Escape Room: Spielkonzept © Bobboz – fotolia.com

Die realen Escape Games

Im Jahr 2011 kamen die realen Live Escape Games nach Europa – in die Ruinenkeller Budapests, um genauer zu sein, wo sich noch heute Spieler aus verschlossenen Räumen rätseln können. In Deutschland entstanden die ersten Live Escape Games, auch Exit Games genannt, 2013 in München und Berlin. Inzwischen gibt es in vielen größeren und kleineren Städten die Möglichkeit für ein solches Abenteuer auf kleinem Raum. Nicht nur Freunde oder Familie nutzen die Exit Games als Freizeitspaß, auch als Team-Building-Maßnahme unter Kollegen haben sich die Live Escape Games etabliert. Gespielt wird meist in einem oder mehreren kleinen Räumen; das Szenario folgt einem bestimmten Thema (das können bekannte Geschichten aus Film, Fernsehen, Computerspielen oder Büchern sein oder auch komplett selbst erdachte Storys). Die Ausstattung des Raums, die Hinweise, Gegenstände und Rätsel orientieren sich an diesem Thema. Ziel ist das Entriegeln der Tür innerhalb eines vorgebenen Zeitrahmens – und das gelingt mit Hilfe von Gegenständen, Hinweisen und Rätseln, die miteinander kombiniert und gelöst werden müssen. Der Raum wird zur Sicherheit kameraüberwacht und es kann ein Austausch zwischen Spielleiter und Gruppe stattfinden, wenn man nicht weiterkommt. Reizvoll sind die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade der Rätsel und der Vorteil, dass sich alle Teilnehmer in die Lösung des Rätsels einbringen können – das stärkt den Zusammenhalt und bringt gleichzeitig Spaß auf kleinem Raum.

Weitere Informationen:

www.escape-game.org

2017-02-13T14:19:01+01:00
Adventskalender 2017