Das Ruhr Museum in Essen: Schaufenster des Ruhrgebiets

Das Ruhr Museum ist das Regionalmuseum des Ruhrgebiets, einer der größten Ballungsräume in Europa. 2010 wurde es gemeinsam mit der Kulturhauptstadt RUHR.2010 auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen eröffnet. In seiner Dauerausstellung „Natur, Kultur und Geschichte des Ruhrgebiets“ präsentiert das Ruhr Museum mit über 6.000 Exponaten die faszinierende Geschichte einer der größten Industrieregionen der Welt.

Konzeption des Ruhr Museums

Ruhr Museum, Kohlenwäsche Gangway Rolltreppe

Ruhr Museum, Kohlenwäsche Gangway Rolltreppe © Ruhr Museum; Foto: Brigida González

Die Ausstellungsarchitektur des Ruhr Museums komponiert die Inhalte und Themen der Ausstellungen in die beeindruckende Raumstruktur der Kohlenwäsche: Dem ehemaligen Weg der Kohle folgend zeigt die Ausstellung die gesamte Geschichte des Ruhrgebiets von der Entstehung der Kohle vor über 300 Millionen Jahren über das vorindustrielle Gedächtnis und die dramatische Geschichte des Industrialisierungsprozesses bis zum gegenwärtigen Strukturwandel zur Metropole Ruhr. Dabei ist das Ruhr Museum ein hybrides Museum, das mehrere Museumstypen unter einem Dach vereint – Geschichte, Naturkunde, Archäologie und Fotografie. Es geht zurück auf das 1904 gegründete Ruhrlandmuseum der Stadt Essen, eines der ältesten und traditionsreichsten Museen des Ruhrgebiets.

Ruhr Museum, Dauerausstellung 6m-Ebene, Anfänge

Ruhr Museum, Dauerausstellung 6m-Ebene, Anfänge © Ruhr Museum; Brigida Gonzalez

Das Konzept der Ausstellung berücksichtigt die vorgefundene Raumstruktur und fügt die Exponate und Themen entsprechend ein. So folgt der Ausstellungsrundgang dem ehemaligen Weg der Kohle vom Foyer im Besucherzentrum auf der 24-Meter-Ebene durch das beeindruckende Treppenhaus in die unteren Etagen der Kohlenwäsche. Dabei sind die Ebenen 17, 12 und 6, in denen sich die Ausstellungsflächen des Museums befinden, den Kategorien Gegenwart, Gedächtnis und Geschichte zugeordnet. Auf allen Ebenen verbindet die Ausstellung die Natur- und Kulturgeschichte des Ruhrgebietes in einem integrierten Konzept miteinander.

Die Dauerausstellung im Ruhr Museum

Ruhr Museum, Dauerausstellung 6m-Ebene, Hochindustrialisierung Einblick

Ruhr Museum, Dauerausstellung 6m-Ebene, Hochindustrialisierung Einblick © Ruhr Museum; Foto: Brigida González

Die Dauerausstellung des Ruhr Museums zeigt über 5.000 Exponate aus allen Sammlungsbereichen des Museums. Hinzu kommen ca. 1.000 Leihgaben von über 400 Leihgebern, darunter alle wichtigen Museen und Archive des Ruhrgebietes. Unter den Leihgaben, die entweder Dauerleihgaben sind oder in regelmäßigen Abständen durch andere zugesagte Leihgaben ersetzt werden, befinden sich bedeutende Exponate wie die lebensgroße Statue des Bischofs Engelbert aus dem Märkischen Museum Witten, der Renaissance-Türsturz aus Schloss Horst in Gelsenkirchen, das Bildnis der ‚Maria lactans‘ von Konrad von Soest aus dem Museum für Kunst und Kulturgeschichte in Dortmund, der berühmte Pokal der Dortmunder Hanse-Familie Berswordt, archäologische Funde aus der Zeit der Varusschlacht aus Haltern und Xanten und der berühmte Atlas Minor des Duisburger Kartographen Gerhard Mercator.

 

Ruhr Museum
UNESCO-Welterbe Zollverein
Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14]
Gelsenkirchener Str. 181
45309 Essen
www.ruhrmuseum.de

2017-11-14T10:18:28+01:00