Das Miniatur Wunderland in Hamburg

Das Miniatur Wunderland ist die größte Modelleisenbahnanlage der Welt und gehört zu den meistbesuchten Touristenattraktionen Hamburgs. Seit der Eröffnung im Jahr 2001 haben schon mehr als 15 Millionen Besucher aus allen Teilen der Welt das Miniatur Wunderland besucht.

Das Miniatur Wunderland: Ein wahr gewordener Traum

Eishotel und Wetterstation in Schweden

Eishotel und Wetterstation in Schweden © Miniatur Wunderland

Als die Idee, die größte Modelleisenbahn der Welt zu bauen, im Jahr 2000 geboren wurde, wurde sie vielerorts belächelt, denn Modelleisenbahnen galten überwiegend als Inbegriff deutschen Spießbürgertums. Heute gehört das Wunderland zu den bekanntesten Ausstellungen Deutschlands. Die 260.000 Einwohner des Miniatur Wunderlandes wurden von den verschiedenen Mitarbeitern bewusst in Szene gesetzt. In etwa 760.000 Arbeitsstunden ist so eine Welt entstanden, in der sozialkritische Szenen in romantischen Landschaften existieren, Freizügigkeit neben Tradition besteht und Reales sich mit Träumen vermischt. Zudem versteckt sich im Miniatur Wunderland ein nie dagewesener High Tech: so sorgen zum Beispiel 385.000 LEDs, die dynamisch an- und ausgehen, gepaart mit einer eigens  entwickelten Lichtsteuerung für eine annähernd perfekte Tag- und Nachtsimulation.

Abschnitte und Anlagen im Miniatur Wunderland

Blick ins Engadin

Blick ins Engadin © Miniatur Wunderland

Seit dem Jahr 2001 ist das Miniatur Wunderland auf inzwischen neun verschiedene Abschnitte angewachsen; weitere Abschnitte sind für die nächten Jahre in Planung. Die Welten befassen sich jeweils mit einem eigenen Thema und gehen nahtlos ineinander über.

1. bis 3. Abschnitt: Mitteldeutschland, Knuffingen und Österreich: Mit diesen Urabschnitten begann im Jahr 2001 die Erfolgsgeschichte des Miniatur Wunderlands. Highlights dieser Abschnitte sind das damals revolutionäre Carsystem mit Feuerwehreinsätzen, blinkenden Autos, Blitzern usw., die Alpen mit funktionierenden Liften, die große Kirmes sowie die lange ICE-Hochgeschwindigkeitstrasse.
4. Abschnitt: Hamburg und Küste: Viel Zugbetrieb, die einzigartige Großstadt mit Hamburger Sehenswürdigkeiten wie Michel, Volksparkstadion (mit 12.000 Figuren), Köhlbrandbrücke, Landungsbrücken, Speicherstadt, Hafen und Hagenbecks Tierpark stechen hier heraus.
5. Abschnitt: Amerika: Zu den Highlights hier zählen der Grand Canyon, Las Vegas mit über 30.000 Lichtern, die Rocky Mountains, ein amerikanisches Carsystem u.a.mit Feuerwehreinsätzen und Highway, Miami, die Everglades, Area 51 und Cape Canaveral.

Der Grand Canyon aus der Vogelperspektive

Der Grand Canyon aus der Vogelperspektive © Miniatur Wunderland

Petersplatz in Rom bei Nacht

Petersplatz in Rom bei Nacht © Miniatur Wunderland

6. Abschnitt: Skandinavien: Glanzpunkte hier sind das 30.000 Liter fassende Echtwasserbecken mit Ebbe und Flut und fahrenden Schiffen, die Nordlichter, das Eismeer, Elche und arktischer Schnee.
7. Abschnitt: Schweiz: Hier wurden insgesamt drei Kantone nachgebaut sowie die Schweizer Alpen mit sechs Meter hohen Gipfeln.
8. Abschnitt: Knuffingen Airport: Neben der Start- und Landesimulation ist das massiv weiterentwickelte Carsystem das große Highlight dieses Abschnitts. Bis zu 45 Flugzeuge und 90 Fahrzeuge werden mit Hilfe kleiner Satelliten und anderer Hilfsmittel gesteuert.
9. Abschnitt: Italien: Hier kann man einige bekannte Städte, traumhafte Landschaften und Berge, architektonische Meisterwerke und die römische Straßenbahn bewundern.

Miniatur Wunderland Hamburg GmbH
Kehrwieder 2
20457 Hamburg
www.miniatur-wunderland.de

2017-12-07T09:45:27+01:00
Adventskalender 2017