10 Freizeittipps für Paare: wieder mehr Zeit zu zweit!

Manchmal ist es schwierig, Romantik und Zweisamkeit im Alltag aufrechtzuerhalten: Kinder, Job, Haushalt und viele andere Dinge fordern konstant unsere Energie, so dass der Partner oft zu kurz kommt. Um den grauen Schleier über der Beziehung zu lüften, empfiehlt es sich, ganz gezielt wieder etwas zu zweit zu unternehmen. Die Möglichkeiten sind dabei vielfältig: raus in die Natur fahren, auf eine Insel verreisen oder ein gemeinsames Hobby anfangen. Wir haben ein paar Freizeittipps für die gemeinsame Zeit als Paar zusammengestellt:

1. Wer sagt denn, dass es immer das romantische Candle-Light-Dinner oder ein Picknick im Grünen sein muss? Wie wäre es denn mit einem Festivalbesuch? Zusammen lässt es sich einfach besser abfeiern und vielleicht lernt man noch ein paar nette Leute kennen. Da es jährlich in Deutschland zig Veranstaltungen für jeden Musikgeschmack gibt, dürfte es kein Problem sein, ein passendes Festival für den Pärchenausflug zu finden.

2. Wenn die eigenen Gedanken in der Ferne verweilen, tun sie es meist gleich bei Hawaii, Mauritius oder den Seychellen – das ist durchaus verständlich, jedoch reicht nicht immer die Zeit oder das Geld, für zwei Wochen ins Ausland zu verreisen. Stattdessen kann es sich auch durchaus lohnen, Deutschland als Reiseland zu entdecken. Ob die 100-Schlössertour im Münsterland, die traumhaften Strände von Darß-Zingst oder Kunst und Kultur in Dresden, es gibt hierzulande noch viel zu sehen!

Innenstadt Dresden

Innenstadt von Dresden @ seqoya / fotolia.com

3. Für besonders gestresste Paare empfiehlt sich das Floaten. Bei dieser Wellnessbehandlung schweben Sie in hochkonzentriertem Salzwasser und nehmen außer Ihren eigenen Gedanken nicht viel von der Außenwelt wahr. Gerade bei akutem Stress und drohendem Burn-out hat sich das Floating als sehr effektiv herausgestellt.

4. Wer lieber mit seinem Partner draußen in der freien Natur ist und gleichzeitig noch etwas für Körper und Gesundheit tun möchte, kann es mit Stand-up Paddling probieren. Dabei steht man im Wasser auf einem Surfbrett und treibt sich mittels eines Paddels voran. Besonders die Rückenmuskulatur wird bei dieser Sportart trainiert, doch abgesehen davon macht es auch noch richtig viel Spaß.

5. Haben Sie gewusst, dass es bundesweit außergewöhnliche und nicht ganz alltägliche Museen gibt? Mannheim besitzt ein Aufzugmuseum, in der Märkischen Schweiz wurden Fledermäuse zum Ausstellungsinhalt erklärt und im oberbayerischen Schrobenhausen kann man alles über die dortige Spargelkultur erfahren.

Strandkorb an der Nordsee

Strandpanorama an der Nordsee © arborpulchra / fotolia.com

6. Manchmal, da möchte man so richtig tief durchatmen. Natürlich können Sie hierfür in einen Wald fahren oder auf eine grüne Wiese gehen, aber ein wenig spannender gestaltet sich das Ganze, wenn man dafür in einen Stollen hinabsteigen muss. Viele Bergwerke bieten nämlich Atemwegstherapien an, die sich nicht nur eignen, um Erkrankungen wie Asthma oder Neurodermitis zu lindern, sondern auch ganz allgemein den Lungen und dem Körper sehr gut tun.

7. Jedes Jahr im Sommer bis in die Herbstzeit hinein, da sieht man sie wieder: Leute, die durch Weinberge wandern. Denn viele Verbände, Vereine und Weingüter laden jede Saison Interessierte auf kulinarische Weinwandertage ein. Der Ausflug kann entweder einen oder mehrere Tage lang dauern, und natürlich bekommt man nicht nur grünbewachsene Hänge zu sehen, sondern kehrt auch das ein oder andere Mal in eine Wirtschaft ein, um regionale Weine und Mahlzeiten zu sich zu nehmen.

8. Natürlich weiß jeder Erwachsene, dass es Prinzen auf dem weißen Ross nicht gibt, aber ein wenig adelig darf man sich schon fühlen, wenn man dem Residenzschloss in Ludwigsburg einen Besuch abstattet. Der Bau gehört schließlich zu den größten Barockanlagen in der gesamten Bundesrepublik. Besichtigen kann man die herrschaftlichen Wohnräume, die weitläufige Gartenanlage und weitere Lustschlösser, die sich im Umkreis von Ludwigsburg befinden. Aus diesem Grunde ist die Schlossanlage im Schwabenland weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und zieht jedes Jahr viele Besucher von nah und fern an.

Schloss Ludwigsburg

Schloss Ludwigsburg © Manuel Schönfeld / fotolia.com

9. Wer lieber als Paar am Strand entspannen möchte, kann sich überlegen, einen Kurzurlaub auf der Ostseeinsel Fehmarn einzulegen. Den Besucher erwartet dort ein 78 Kilometer langer Sandstrand, romantisches Küstenpanorama und entzückende Häuser in Klinkeroptik mit Reetdächern. Natürlich befinden sich auch Leuchttürme auf Fehmarn, die sich in den letzten Jahren zu beliebten Hochzeitslocations gemausert haben.

10. Wie wäre es denn mit ein wenig Angeberwissen für die nächsten Geburtstage und Grillparties? Bei einem Cocktailkurs lernt man unter der Anleitung von langjährigen Barkeepern alles Notwendige, um Freunde und Familie mit einem selbst gemixten Mai Tai oder Frozen Margarita daheim zu beeindrucken. Die Kurse werden in allen größeren Städten angeboten, und zum Schluss gibt es sogar ein Teilnehmerzertifikat.

Merken

2017-10-02T16:58:48+00:00