Schlafstrandkörbe auf Föhr: Schlafen am Strand

Haben Sie auch schon immer mal davon geträumt, am Strand zu übernachten? Diesen Traum können Sie sich jetzt auf der Insel Föhr erfüllen, und zwar mit einem Schlafstrandkorb. An drei Standorten auf der Insel, in Wyk, Utersum und Nieblum, kann man jetzt in einem von vier Schlafstrandkörben wunderschöne Sonnenaufgänge erleben, romantische Sonnenuntergänge genießen oder die Sterne am Nachthimmel beobachten.

Die Schlafstrandkörbe bieten mit einer Länge von 2,40 m und einer Breite von 1,30 m ausreichend Platz für zwei Erwachsene. Ausgestattet sind sie auch mit einer wind- und wasserdichten Plane, die sich komplett schließen lässt und so auch bei Wind und Regen ein unvergessliches Schlaferlebnis am Strand ermöglicht. Die Schlafstrandkörbe sind für maximal zwei Personen ausgelegt und können für eine Übernachtung gebucht werden. Selbst mitbringen muss man Decken, Kissen und/oder Schlafsäcke. Ein Schlafstrandkorbwäschepaket kann man aber auch für 19,50 Euro pro Person leihen. Taschenlampen und sanitäre Anlagen stehen Ihnen sowohl in Nieblum, Utersum als auch in Wyk auf Föhr die ganze Nacht über zur Verfügung. Der Schlafstrandkorb ist im Innenraum zudem mit einem Handbesen und einem kleinen LED-Licht für Notfälle ausgestattet. Eine Übernachtung im Schlafstrandkorb kostet 59 Euro zzgl. Kurabgabe – egal, ob der Korb mit einer oder zwei Personen genutzt wird.

Schlafen im Strandkorb

Schlafen im Strandkorb

Die Idee aus der beliebten Sitzgelegenheit an Nord- und Ostsee ein Urlaubsdomizil zu machen, entstand übrigens im Rahmen der Initiative »Glückswachstumsgebiet« der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TA.SH) mit ihren Partnern der Stiftung Mensch, dem Ostsee-Holstein-Tourismus e.V. sowie der Designagentur Feldmann und Schultchen. Mit Erfolg: Der Schlafstrandkorb „Made in Schleswig-Holstein“ sicherte sich 2016 den Deutschen Tourismuspreis. Anfang März 2017 kam auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin die Goldene Palme für die beste Innovation der Reisebranche hinzu. Produziert werden die Schlafstrandkörbe von Hand in der Strandkorbmanufaktur der »Stiftung Mensch« in Meldorf im Kreis Dithmarschen von Menschen mit Behinderung.

www.foehr.de/schlafstrandkorb

2017-08-23T13:15:17+00:00