Ossiacher See

Der Ossiacher See ist der drittgrößte See im österreichischen Bundesland Kärnten und befindet sich nordöstlich von Villach. Er ist bis zu 52 m tief und besitzt eine Fläche von etwa 10,5 qkm. Hauptort am See ist Ossiach mit dem bekannten Stift Ossiach, das aus dem 11. Jahrhundert stammt. Die größte Gemeinde ist Villach mit dem Ortsteil Landskron.

Herbst am Ossiacher See

Herbst am Ossiacher See © Kärnten Werbung, Fotograf: Franz Gerdl

Der Ossiacher See ist als Badesee ebenso beliebt wie als Ausflugsziel für Wassersportler. Mehrere Strandbäder bieten Steganlagen, Spielplätze, Volleyballfelder, Restaurants und Erlebnisrutschen. Den See mit seinen zahlreichen naturblassenen Uferabschnitten kann man mit Tret-, Segel- und Ruderboot erkunden, auch Elektro- und Motorboote kann man sich ausleihen. Der Ossiacher See bietet zudem hervorragende Surf-, Wasserski- und Angelmöglichkeiten, auch das Tauchen ist hier erlaubt; die mittlere Sichtweite unter Wasser beträgt fünf bis acht Meter. In den Sommermonaten verfügt der See darüber hinaus über einen Linienverkehr mit einem Passagierschiff, das Platz für bis zu 280 Personen bietet. Die 32 Meter lange MS Ossiach ist ein beliebtes Ausflugsschiff, das mehrmals täglich neun Anlegestellen anläuft.

Die Umgebung des Ossiacher Sees eignet sich hervorragend für Familienausflüge: man kann nicht nur das sehenswerte Stift Ossiach besuchen, sondern sich auf der mittelalterlichen Burg Landskron bei Villach eine spektakuläre Greifvogelschau anschauen. Auch der Affenberg ist beliebt bei Familien; hier wurden freilebende Japanmakaken angesiedelt, über die man während einer Führung mehr erfährt.

Burg Landskron in Kärnten, Ossiacher See

Burg Landskron in Kärnten, Österreich © Sonja Birkelbach – fotolia.com

 

Sehenswürdigkeiten: Stift Ossiach, Burg Landskron, Affenberg

Durchschnittliche Wassertemperatur: bis zu 27 Grad

Geographische Lage: nordöstlich von Villach, Kärnten, Österreich

Rad- und Wanderwege: Spannend und familienfreundlich ist die Burgherrenrunde, ein Wanderweg rund um die Burg Landskron, der einige eindrucksvolle Aussichtpunkte bietet und auf Schautafeln Wissenswertes zu Flora und Fauna, alten Sagen und Informationen zur Burg vorstellt. Beliebt ist auch der Ossiacher See Radweg, der den See auf etwa 29 km umrundet und schöne Einblicke in die See- und Bergwelt der Region bietet.

Sonstiges: Die Gerlitzen Alpe hoch über dem Ossiacher See eignet sich im Sommer für Wanderungen und zum Paragliding, im Winter wird die Alpe zur Skipiste. Bekannt ist der Ossiacher See auch für das Musikfestival Carinthischer Sommer, das im Stift Ossiach stattfindet und jedes Jahr Künstler und Publikum aus aller Welt anzieht.

2017-09-28T18:05:15+00:00